Überblick zu Acne Inversa

Abbvie Acne inversa Grundlagen Schweiz

WER?

  • In der Schweiz sind Schätzungen zufolge mindestens 80.000 Menschen von Acne Inversa betroffen. Leider sind diese Schätzungen nicht gesichert. Die Dunkelziffer liegt möglicherweise sehr viel höher. Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft berichtet in ihrer Leitlinie zur Behandlung der AI von grossen Schwankungen in den vorhandenen Studien. Je nach Studie sind zwischen 0,4% bis zu 4% der Bevölkerung von Acne Inversa betroffen. Das wären in der Schweiz im schlimmsten Fall mehr als 300.000 Betroffene. Die tatsächliche Anzahl der Menschen, bei denen tatsächlich AI diagnostiziert wird, ist weitaus geringer als diese Schätzung.
  • Viele AI-Patienten sprechen ungern über ihre Erkrankung und viele gehen nicht oder erst nach langer Zeit zum Arzt.
  • Acne Inversa kann in jedem Lebensalter auftreten. Am häufigsten treten erste Anzeichen der Erkrankung jedoch bei jungen Erwachsenen rund um das 20. Lebensjahr auf. Mit zunehmendem Alter, d.h. in der zweiten Lebenshälfte ab dem 50. Lebensjahr, sinkt die Wahrscheinlichkeit, an AI zu erkranken.
  • Frauen sind etwas häufiger von der Erkrankung betroffen als Männer.

AbbVie Acne Inversa

WAS?

  • Entzündete Stellen sind typischerweise im Bereich der Achseln und Leisten
  • Acne Inversa wird auch als Hidradenitis suppurativa oder HS bezeichnet. Sie ist eine chronisch-entzündliche (Haut-) erkrankung, die häufig in den Achselhöhlen und der Leistengegend auftritt. AI ist keine reine Hauterkrankung, sondern betrifft den ganzen Körper. In der Regel äussert sie sich durch entzündete Hautbereiche mit Läsionen, Fisteln, Knoten oder Abszessen.

Abbvie Acne Inversa

WO?

  • Acne Inversa verursacht typischerweise Hautveränderungen in der Nähe bestimmter Schweissdrüsen (in der Fachsprache "der apokrinen Drüsen" oder auch Duftdrüsen) und an Körperstellen, an denen die Haut aneinander reibt.
  • Neben den Achselhöhlen, der Leistengegend und dem Genitalbereich, können daher auch das Gesäss, der Bereich unter der Brust sowie die Innenseiten der Oberschenkel von der Erkrankung betroffen sein. Die entzündeten Hautveränderungen sind meist sehr unangenehm und verursachen teilweise heftige Schmerzen.

AbbVie Acne Inversa

WARUM?

  • Obwohl die genauen Ursachen der Acne Inversa noch unklar sind, lassen Forschungsergebnisse darauf schliessen, dass strukturelle Veränderungen der Haarwurzel und eine Fehlsteuerung im Abwehrsystem der Haut eine Rolle spielen.
  • Andere aktuelle Studien zeigen, dass die Krankheitsanzeichen auf der Haut vermehrt dann auftreten, wenn die Haarwurzeln blockiert und die umliegenden Schweissdrüsen entzündet sind. Bei Blockierung einer Haarwurzel kann der Bereich anschwellen und entweder aufplatzen oder eine Eiterbeule bilden und sich stark entzünden.
  • Auch eine erbliche Vorbelastung wurde beobachtet. Das bedeutet, dass das Risiko an AI zu erkranken höher ist, wenn bereits ein Verwandter an der Krankheit leidet.

AbbVie Acne Inversa Dermatologe

WANN SOLLTEN SIE MIT EINEM DERMATOLOGEN SPRECHEN?

  • Wenn Sie bei sich selbst oder einem Familienmitglied wiederkehrende oder schmerzhafte Knoten im Bereich der Achselhöhlen oder in der Leistengegend bemerken, sollten Sie einen Dermatologen aufsuchen. Derartige Veränderungen sollten immer ärztlich abgeklärt werden, um eine ordnungsgemässe Diagnose und Versorgung zu gewährleisten.

Acne Inversa Newsletter

Tragen Sie sich ein und erhalten Sie aktuelle Informationen zum Thema Acne Inversa.

Sprechen Sie mit Ihrem Dermatologen

Wenn Sie denken, möglicherweise an Acne Inversa erkrankt zu sein, vereinbaren Sie einen Termin bei einem Dermatologen, um Ihre Anzeichen abklären zu lassen. Zusätzlich können Sie hier einen kurzen Selbsttest durchführen, der Ihnen im Arztgespräch helfen kann, dass mögliche Anzeichen von Acne Inversa schnell erkannt werden.