Ursachen & Risikofaktoren von Acne Inversa

Die genaue Ursache der Acne Inversa ist bisher leider nicht bekannt. Fest steht allerdings, dass AI mit Auffälligkeiten des körpereigenen Abwehrsystems im Zusammenhang steht. Forschungsergebnisse lassen auch darauf schliessen, dass strukturelle Veränderungen der Haarwurzel und eine Fehlsteuerung im Abwehrsystem der Haut eine Rolle spielen.

Studien lassen vermuten, dass verstopfte Haarwurzeln zur Entstehung der Läsionen führen, die für die Acne Inversa typisch sind. Diese treten meist im Bereich der Achselhöhlen und Leisten auf. Die Verstopfung der Haarwurzel kann zur Schwellung des umliegenden Bereiches führen, der in der Folge aufplatzen kann. Es kann auch zur Bildung eines Abszesses und in der Folge zu einer starken Entzündung kommen.

Auch wenn bisher keine genaue Ursache der Erkrankung bestimmt werden konnte, nimmt man aktuell an, dass die Erkrankung weder ansteckend ist, noch durch eine Infektion ausgelöst wird. Acne Inversa entsteht auch nicht als Folge schlechter Hygiene, was fälschlicherweise häufig angenommen wird.

Folgende Faktoren werden mit Acne Inversa in Verbindung gebracht:

Alter

  • Acne Inversa tritt meist bei jungen Erwachsenen Anfang 20 auf, kann sich jedoch in jedem Alter manifestieren. 
  • Man nimmt an, dass die Erkrankungsaktivität von Acne Inversa ab einem Alter von 50 bis 55 Jahren abnimmt.

Geschlecht

  • Bei Frauen ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie an AI erkranken, höher als bei Männern. 

Genetische Faktoren

  • Bei etwa einem Drittel aller bisher diagnostizierten AI Patienten ist im familiären Umfeld eine weitere Person erkrankt.

Hormonelle Faktoren

  • Obwohl es bisher keinen Nachweis für eine direkte Verbindung zwischen Geschlechtshormonen und der Erkrankung gibt, nimmt man an, dass diese eine Rolle spielen könnten.

Acne Inversa Newsletter

Tragen Sie sich ein und erhalten Sie aktuelle Informationen zum Thema Acne Inversa.

Sprechen Sie mit Ihrem Dermatologen

Wenn Sie denken, möglicherweise an Acne Inversa erkrankt zu sein, vereinbaren Sie einen Termin bei einem Dermatologen, um Ihre Anzeichen abklären zu lassen. Zusätzlich können Sie hier einen kurzen Selbsttest durchführen, der Ihnen im Arztgespräch helfen kann, dass mögliche Anzeichen von Acne Inversa schnell erkannt werden.